Ski – 2006

7. Wintertour des TuS Laubach e.V.
vom 24.01.2006 bis 29.01.2006
zum Issinger Weiher im Pustertal

Dienstag, Mittwoch, 24./25.01.2006
Um 21.00 Uhr beginnt unsere Tour, wie geplant in Laubach. Wir sind mit 49 Skifahrern und unserem Busfahrer Peter auf dem Weg zum Hotel Weiher am Kronplatz in Südtirol. Erstmals haben wir nicht nur das Hotel komplett gebucht. Auch der Bus ist ausgebucht. In Südtirol stoßen noch Natasha und Ken Redfern zu uns. Sie sind direkt von England mit Ryanair nach Brescia geflogen und dann auf etwas abenteuerlichem Weg ins Pustertal gekommen.
Gegen 06:30 Uhr erreichen wir das Hotel. Wir beziehen sofort die Zimmer. Dann gibt’s Frühstück und um 08:45 Uhr fahren wir nach Reischach zum Kronplatz. Es ist knackig kalt und die Sonne scheint – ideales Skiwetter.
Mittags treffen sich viele, wie schon in den letzten Jahren, in der Hütte La Miara, oberhalb von St. Vigil. Ab Mittags scheint die Sonne leider nicht mehr. Trotzdem macht das Skifahren weiter Spaß bei den super Verhältnissen.
Am späten Nachmittag werden wir am Bus erwartet und gegen 17:00 Uhr geht’s zurück ins Hotel. An der Hotelbar haben wir wie immer noch viel Spaß.

Donnerstag, 26.01.2006
Letzte Nacht war es wieder schön kalt und heute Morgen scheint die Sonne. Ab 07:30 Uhr finden wir uns beim Frühstück ein. Um 08:30 geht’s mit dem Bus durch die vielen neuen Tunnels im Gadertal hinauf nach Corvara in’s Skigebiet Alta Badia. Dort sind wir gegen viertel vor zehn. Hier sucht sich jeder sein Skigebiet und nach wenigen Minuten haben viele Gruppen in unterschiedlichen Richtungen Corvara verlassen. Einige bleiben in der Nähe und fahren zum Skigebiet rund um die Pralongia, andere treibt’s ins Edelweistal. Wieder andere fahren noch Wolkenstein zur Seceda und hinab nach St. Ulrich um sich dann noch für die Sellaronda zu entscheiden und wieder andere fahren einfach nur die Sellaronda mit kurzem Abstecher über die berühmte Saslong.
Ab mittags ist es wieder bedeckt und am späten Nachmittag ziemlich trüb. Das Skifahren macht trotzdem Spaß. Um 16:30 Uhr treffen wir uns wieder an der Talstation in Corvara und treten froh gelaunt die Rückfahrt zum Weiher an.
Am Abend haben wir noch eine Fackelwanderung geplant. Danach spielen Helga, Hans und die Söhne vor dem Hotel auf. Dazu gibt’s Gebäck und Glühwein. Wieder ein gelungener Tagesabschluß.
Zwei Mitfahrer hat es heute nach Bruneck verschlagen. Dort treffen sie unverhofft mit dem Olympischen Feuer zusammen.

Freitag, 27.01.2006
Auch in diesem Jahr fahren wir einen Tag ins Skigebiet Hochpustertal zum Helm. Heute bleibt es den ganzen Tag trüb mit leichtem Schneefall. Gegenüber in Cortina wird das Skirennen der Damen verschoben und wegen schlechter Sicht und Sturm sogar verkürzt. Gegen 10:00 Uhr sind wir auf dem Parkplatz in Sexten. Dann geht’s direkt hinauf zum Helm.
Wir haben herrliche Bedingungen mit Pulverschnee. Nur ganz oben auf der Spitze hat’s nen heftigen Wind. Deshalb finden zur Mittagspause auch nicht so viele Skifahrer wie in den letzten Jahren die Hahnspielhütte.
Am Nachmittag kehren einige in der Raut-Hütte knapp oberhalb von Vierschach ein. Hier haben sie viel Spaß.
Gegen 16:30 Uhr verlassen wir den Helm. Noch immer schneit es leicht.
Für den Abend ist ein Musikant bestellt, der uns nach dem Abendessen aufmuntert. Vor dem Abendessen lernen wir noch die versteckten Talente unseres Mitfahrers „Lulli“ kennen.

Samstag, 26.01.2006
So schnell vergeht die Zeit. Heute Abend fahren wir zurück in den Hunsrück, doch zuvor geht’s nochmals auf den Kronplatz. Da es letzte Nacht für einige etwas später wurde, fahren wir erst kurz vor neun nach Reischach. Ein paar haben sich heute etwas vorgenommen und lassen Kanten schleifen und Skier wachsen. Mal sehen ob’s hilft.
Kurz vor elf Uhr treffen wir uns an der für uns reservierten Rennpiste. Zuvor soll angeblich der ein oder andere heimlich geübt haben. Punkt 11:00 Uhr starten wir mit dem Riesentorlauf, haben viel Spaß und können so manche Einlage bewundern. Hier gibt es das Ergebnis zu sehen.
Nach dem Rennen Erkunden wir für dieses Jahr letztmalig die Pisten. Auch der Einkehrschwung kommt nicht zu kurz. Gegen 17:00 Uhr fahren wir mit dem regulären Skibus zurück zum Hotel Weiher. Das Hotel ist schon wieder voll belegt und wir haben für uns nur noch den Keller zur Verfügung. Nach dem Abendessen um 18:00 Uhr werden die Sieger geehrt. Zu erwähnen wäre da auch noch unser Punktsieger, der zwar nicht die beste Zeit hatte aber die spektakulärste Zieleinfahrt.
Um 19:30 Uhr verlassen wir froh gelaunt Familie Peintner. Im nächsten Jahr gibt es eine Neuheit. Der Kronplatz wird mit dem Skigebiet Alta Badia verbunden. Ein Grund zum Wiederkommen.

4. offene Vereinsmeisterschaft 2006
Riesentorlauf

FrauenPlatzZeit/SekundenName
 136,364Beate Rötsch
 236,711Bärbel Henn
 337,955Gabi Martin-Schröder
 439,632Daniela Nick
 541,33Sandra Gumm
 647,602Petra Schneider
 750Anke Müller-Willig
  
MännerPlatzZeit/SekundenName
 131,042Benjamin Rötsch
 231,119Thomas Vogt
 331,329Mario Stoffel
 432,507Dominic Vogt
 533,208Dieter Rötsch
 634,833Heinz Schulz
 734,894Armin Berg
 835,052Gerd Klar
 935,336Marco Birkenheier
 1035,449Achim Schneider
 1135,62Kurt Müller
 1237,453Ewald Nick
 1338,144Willi Junker
 1438,509Albert Martin-Schröder
 1539,165Ludwig Horbert
 1640,969Horst Bamberger
 1741,789Friedhelm Knebel
 1842,377Frank Rickus
 1942,639Willi Vogt
 2044,954Lothar Klar
 2164,658Volker Gumm

Willi Junker, Laubach, 04.02.2006

7. Wintertour

Tagestour des TuS Laubach e.V.
11.02.2006
Feldberg / Schwarzwald

Am frühen Samstagmorgen starten wir um 04.15 Uhr mit 41 Personen in Laubach am Gemeindehaus. Heute ist es erstmals wieder klar. Die ganzen Tage vorher war es trüb.
Den Feldberg erreichen wir nach einer Pause um 08:45 Uhr. Es ist sonnig und letzte Nacht hat es nochmals geschneit. Die Pisten sind schon in gutem Zustand. Um 09:15 Uhr sind die Skipässe verteilt und es geht los. Bis mittags bleibt es auch sonnig, dann wird es auch hier wieder trüb. Trotzdem sind die Schneeverhältnisse ganz ordentlich und wir haben viel Spaß.
Die Mittagspause wird von vielen, wie auch in den Vorjahren wieder in der Emmendinger Hütte verbracht und zum Abschluß trifft man sich auch wieder in im Hexehüsli des Berggasthofs Grafenmatt.
Gegen 17:00 Uhr verlassen wir wieder den Feldberg und erreichen Laubach gegen 22:00 Uhr.

Willi Junker, Laubach, 12.02.2006

Tagestour 11.02.2006