Ski – 2003

4. Wintertour
vom 21.02.2003 bis 25.02.2003
zum Issinger Weiher im Pustertal

Freitag, Samstag, 21./22.02.2003
Wie auch in den letzten Jahren startet unsere Tour abends um 21.00 Uhr in Laubach. 15 Minuten später sind auch unsere Gödenrother Mitfahrer dabei. Die Fahrt verläuft sehr ruhig und morgens um 07.00 Uhr erreichen wir das Hotel Weiher am Issinger Weiher bei Pfalzen. Das Hotel steht uns aufgrund von 44 Mitfahrern komplett zur Verfügung. Erstmals haben wir eine Gruppe von Tellig und Riesweiler dabei.
Nach dem Frühstück und dem Beziehen der Zimmer fahren wir um 08.45 Uhr nach Reischach zur Talstation der Seilbahnen. Nach dem Kauf der Skipässe geht’s dann hinauf zum Gipfel. Unsere Skischüler beginnen unten an den Übungsliften.
Wir haben traumhaften Sonnenschein, der uns auch die nächsten Tage begleiten wird. Weit und breit kein Wölkchen zu sehen, der Schnee top und ausreichend vorhanden.
Um 17.30 Uhr trifft dann unser Bus ein und bringt uns zurück zum Hotel. Nach der für viele schlaflosen Nacht im Bus und dem Tag an der frischen Luft kehrt recht bald nach dem Abendessen Ruhe im Hotel ein.

Sonntag, 23.02.2003
Ab 07.30 Uhr gibt es Frühstück und um 08.45 Uhr geht’s wieder zum Kronplatz. Auch heute haben wir beste Skibedingungen. Am späten Nachmittag wird dann der Aprésski ausgiebiger als am Vortag getestet und für gut befunden. Entsprechend gut gelaunt erfolgt die Rückfahrt zum Hotel. Nach dem Abendessen brechen wir zu einer Fackelwanderung auf. Da im Tal wegen der andauernden Trockenheit erhöhte Waldbrandgefahr besteht, laufen wir meist über freies Feld. Nach der Rückkehr zum Hotel werden wir mit Glühwein und frisch Gebackenem empfangen. Dann spielen Hans und Helga unter sternenklarem Himmel auf ihren Instrumenten. Für einige wird es noch eine lange Nacht.

Montag, 24.02.2003
Heute wollen wir zum Helm im Skigebiet Hochpustertal. Peter, unser Busfahrer, bringt uns nach Sexten. Zuvor bringen wir unsere Skischüler und ein paar Begleiter noch zum Kronplatz. Vom Skigebiet am Helm sind wir recht angetan. Von einfachen bis anspruchvollen Pisten ist alles vorhanden. Das super Wetter und die herrliche Umgebung der Sextener Dolomiten tun ein Übriges. Die Fernsicht ist unglaublich. Von den Schweizer Alpen bis zum Großglockner reicht die Sicht. Der überwiegende Teil der Gruppe verbringt die Mittagspause in der Hahnspielhütte bei gutem Essen und Trinken. Um 16.30 Uhr treffen wir wieder am Bus ein. Auf der Rückfahrt holen wir noch unsere Skifahrer vom Kronplatz ab. Alle sind gut gelaunt.
Nach dem Abendessen spielt ab 21.00 Uhr ein Alleinunterhalter zum Tanz auf. Froh gelaunt verbringen wir herrliche Stunden.

Dienstag, 25.02.2003
Leider ist heute schon der letzte Skitag. Wie immer brechen wir um 08.45 Uhr mit allen Skifahrern zum Kronplatz auf. Auch heute wieder unglaubliche Fernsicht und keine Wolke weit und breit. Am Morgen fahren sich schon einige auf der Riesentorlaufstrecke warm. Hier findet am Nachmittag unsere erste Meisterschaft statt. In der Mittagspause wird sich zuvor noch in der La Miara Hütte kräftig gestärkt.
Um 13.30 Uhr ist es dann soweit. 18 Mitfahrer kämpfen um den gespendeten Pokal, drei Frauen und 15 Männer. Im Minutentakt geht’s talwärts und nach einer knappen halben Stunde stehen die Sieger fest.
Den Rest des Tages verbringen wir auf den weitläufigen Pisten des Kronplatzes, der uns auch im 4. Jahr noch viel Skivergnügen bringt. Die Rückfahrt zum Hotel treten wir um 17.30 Uhr mit einem für uns gecharterten Skibus an um unseren Busfahrer für die nächtliche Heimreise zu schonen. Nach dem Packen und dem Beladen des Busses nehmen wir noch ein sehr gutes Abendessen ein. Nach dem Abendessen werden unsere Sieger vom Riesentorlauf geehrt. Axel erhält den Pokal, und Bärbel, die schnellste Frau, eine Flasche Südtiroler Wein. Außerdem bedanken wir uns bei Annette mit einer weiteren Flasche Südtiroler, die unseren Alleinunterhalter in den Pausen tatkräftig mit flinken Fingern auf dem Akkordeon unterstützt hat.
Dann heißt es Abschied nehmen. Um 21.00 Uhr sitzen alle im Bus in Richtung Heimat. Nach mehr oder weniger Schlaf erreichen wir die Heimat gegen 06.00 Uhr in der Frühe.
In Erinnerung bleibt wohl allen ein gelungener Skiurlaub, auch begünstigt durch das unglaublich gute Wetter. Danken möchten wir unseren Gastgebern im Hotel Weiher für die freundliche Aufnahme, das gute Essen und, und, und….. Alle haben sich wohl gefühlt. Außerdem der Firma Nobis mit Busfahrer Peter für die gute Fahrt.

1. offene Vereinsmeisterschaft 2003
Riesentorlauf

FrauenPlatzZeit/SekundenName
 144,079Bärbel Henn
 244,976Nicole Müssig
 346,032Annette Hein
MännerPlatzZeit/SekundenName
 130,988Axel Kaltwasser
 231,92Benjamin Rötsch
 332,956Dirk Junker
 433,4Jörg Mies
 533,777Willi Junker
 633,846Dieter Rötsch
 735,625Heinz Schulz
 835,697Achim Schneider
 935,772Ulrich Brück
 1036,366Thomas Vogt
 1136,476Ewald Nick
 1237,1Michael Petry
 1337,326Friedhelm Knebel
 1439,238Helmut Oster
 1539,256Klaus-Peter Müssig

Willi Junker, Laubach, 01.03.2003

4. Wintertour